// Telefon +49 7702 476466

Previous Next

Das Einfamilienhaus mit Walmdach

Bauen hat eine lange Tradition, auch im Einfamilienhaus-Bereich. Gebäude mit historischen Dachformen integrieren sich harmonisch in bestehende Siedlungsbilder und geben Neubauten einen besonderen Reiz. Wenn Sie sich bei Ihrem Bau für eine bewährte Dachform, z.B. das Walmdach, entscheiden, setzen wir das gemeinsam mit Ihnen optimal um.


Regional und landschaftstypisch


In zahlreichen Haus- und Gebäudelandschaften in Deutschland bildet das Walmdach eine häufig verwendete Dachform. Es kommt in fast allen Bundesländern in unterschiedlicher Ausprägung vor. Im Gegensatz zum Satteldach besitzt es nicht allein auf der Traufseite, sondern ebenfalls am Giebel geneigte Dachflächen. Als Walm bezeichnet man die Dachfläche oberhalb der Giebelseite. Besonders im Schwarzwald, aber auch in der Bodenseeregion sind derartige Dächer zu finden und gehören einfach zum baulichen Ambiente der Region. Die geneigten Dachflächen besitzen den Vorteil, weniger Angriffsfläche für Wind zu bieten, was die Windlast auf die Baukonstruktion deutlich verringert. Damit kann Ihr so geplantes Einfamilienhaus stürmischen Wetterereignissen bereits von der Konstruktion her besser widerstehen.


Traditionell mit modernen Technologien


Das Walmdach wird von uns nach alten Prinzipien der Bau- und Handwerkskunst mit modernen Materialien und Arbeitsweisen umgesetzt. Dabei vereinen wir für Ihr Einfamilienhaus uralte und bewährte Bauweisen mit modernster Technologie. Das ist eine Verbindung, die Ihrem Heim nachhaltig zum Vorteil gereicht.